Notaufnahme: 030 5472 30 02

 

Herzbergstraße 79, 10365 Berlin, Tel.: 030 5472-0, Fax: 030 5472-2000

Psychosomatische Station für Kinder und Jugendliche

Station 2b, Kinderklinik am Standort Sana Klinikum Lichtenberg

Visual Unser Psychosomatikteam

Seit September 2014 besteht an der Klinik für Kinder und Jugendmedizin des Sana Klinikum Lichtenberg in Kooperation mit der Fachabteilung für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters am Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge eine Psychosomatische Station für Kinder und Jugendliche. Die Versorgung erfolgt überregional und umfasst stationäre und ambulante Leistungen.

Zielgruppe
Auf der pädiatrischen Station 2B werden zehn Patient*innen mit psychosomatischen Störungsbildern im Alter von 12 bis 18 Jahren behandelt, zum Beispiel:

  • Essstörungen (Magersucht, Bulimie, Binge-Eating-Störung, zyklisches Erbrechen, andere Essstörungen)
  • Somatoforme Störungen und Schmerzsyndrome ohne Organbefund, zum Beispiel Bauch- und Kopfschmerzen, Schwindel, Herzrasen, etc.
  • Chronisch-organische Erkrankungen wie z.B. Diabetes mellitus Typ 1 mit psychischer Komorbidität

Stationäre Behandlung
Nach einer komplettierenden somatischen und psychologischen Diagnostik werden die Patient*innen mittels eines interdisziplinären Therapiekonzepts behandelt, bestehend aus folgenden Modulen:

  • Medizinische Interventionen, z.B. gewichtsadaptierte Anpassung der Insulintherapie, Beginn einer Psychopharmakotherapie
  • Individuell abgestimmte, leitlinien-gerechte Einzelpsychotherapie unter Nutzung von Kognitiv-verhaltenstherapeutischen (z.B. dialektisch-behaviorale Therapie für Adoleszente) sowie systemischen Verfahren
  • Gruppenpsychotherapie (Training von Emotionsregulation, Skillstraining, Fertigkeitstraining, Training sozialer Kompetenzen)
  • Kreativtherapien (Kunsttherapie, konzentrative Bewegungstherapie)
  • Erlernen von Entspannungsverfahren und Achtsamkeitsübungen
  • Physiotherapie
  • Ernährungstherapie und -beratung
  • Familientherapie und Elternberatung
  • Sozialdienstberatung
  • Beschulung

Je nach Grunderkrankung wird die entsprechende Fachdisziplin (z.B.Neuropädiatrie, Diabetologie, Endokrinologie, Pulmonologie, Kardiologie, Kinderchirurgie) in die Behandlungsplanung einbezogen.   

Zudem werden mit Patient*in und Eltern frühzeitig die Weiterbehandlung und die Rückintegration in den Alltag geplant.

Anmeldung
Aufgrund der begrenzten Behandlungsplätze führen wir eine Warteliste, so dass zwischen ambulanter Vorstellung und stationärer Aufnahme mehrere Wochen liegen können.

Für die Aufnahme sind eine ärztliche Einweisung sowie die Kostenübernahme durch die zuständige Krankenkasse Voraussetzung. Der Anmeldung geht grundsätzlich ein ambulanter Erstkontakt in der Psychosomatischen Sprechstunde voraus. Dort erfolgt eine Indikationsprüfung. Zudem werden Patient*in und Eltern über das Behandlungskonzept informiert.

 

 

 

Wichtige Informationen finden Sie auch in unserem Flyer.