Innere Medizin I

Kardiologie, Angiologie und Diabetologie | Informationen für Fachbesucher

Innere Medizin I

Kardiologie, Angiologie und Diabetologie | Informationen für Fachbesucher

Die Schwerpunkte unserer Abteilung liegen in der Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gefäßerkrankungen und Diabetes mellitus. Im Folgenden stellen wir Ihnen unser Leistungsspektrum vor. Sie haben Fragen zu unserem Angebot? Dann rufen Sie uns an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kontakt

Chefarztsekretariat Innere Medizin I
Noëlle Gielen

T (030) 54 72 37 00
F (030) 54 72 37 03
E-Mail senden

Mehr
Einweisertelefon Angiologie

T (030) 54 72 11 11

Mehr
Diabeteshotline

T (030) 54 72 11 22

Mehr
Terminvereinbarung Diabetesstation

T (030) 54 72 36 80

Mehr
Stationen
Station IN2

T (030) 54 72 3760
E-Mail senden

Erreichbarkeit
8 - 20 Uhr Mehr
Station IN3

T (030) 54 72 36 80
E-Mail senden

Erreichbarkeit
8 - 20 Uhr Mehr

Rückrufwunsch für niedergelassene Ärzte

Sie sind niedergelassene Ärztin oder niedergelassener Arzt und möchten gerne mit uns sprechen, konnten uns aber nicht erreichen? Nutzen Sie gerne unser Formular, um einen Rückrufwunsch einzustellen. Wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen.

Bitte beachten Sie, dass Rückrufwünsche von Patientinnen und Patienten oder Angehörigen nicht bearbeitet werden.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mein Einverständnis zur zweckgebundenen Verarbeitung meiner Daten.

* Pflichtfelder

Sprechstunden

Vorstationäre Sprechstunde zu angiografischen Eingriffen

T (030) 54 72 37 21
Montag bis Freitag, 9 - 15 Uhr

Sprechzeiten
Montag und Dienstag, 8 - 12 Uhr Mittwoch, 8 - 10 Uhr Donnerstag und Freitag, 8 - 12 Uhr Mehr
Angiologische Indikationssprechstunde

T (030) 54 72 37 21
Montag bis Freitag, 9 - 15 Uhr

Sprechzeiten
Montag, 12 - 13 Uhr Dienstag, 12 - 12.45 Uhr Mittwoch, 12 - 13.15 Uhr Donnerstag, 14 - 15.15 Uhr Freitag, 12 - 13.15 Uhr Mehr
Schrittmacher-Sprechstunde

T (030) 54 72 21 55


Sprechzeiten
Mittwoch und Freitag, 8 - 13 Uhr Mehr
Sprechstunde für kardiologische Probleme inkl. Zweitmeinung

T (030) 54 72 21 55


Sprechzeiten
Mittwoch und Freitag, 8 - 13 Uhr Mehr
Diabetologische Fußambulanz

T (030) 54 72 36 50
Montag bis Freitag, 8 - 16 Uhr

Sprechzeiten
Montag, 13.30 – 15.30 Uhr Donnerstag, 12 – 15 Uhr Freitag, 8 – 12 Uhr (Akutsprechstunde) Mehr

Team

Ärztliche Leitungen
Dr. med.
Jan Theil
Chefarzt Profil
Stefan Borst
Oberarzt Profil
Dr. med.
Karl Julius Büchner
Oberarzt Profil
Sabine Drabe
Oberärztin Profil
Jens Stegemann
Oberarzt Profil
Katharina Wulff
Oberärztin Profil
Pflegerische Leitungen
Anika Heim
Wundmanagement Profil
Gabriele Hinze
Angiografielabor Profil
Diana Jahnsmüller
Funktionsdiagnostik Angiologie/Kardiologie Profil
Ilka Metasch
Diabetes- und Ernährungsberatung Profil
Silke Scheer
Stationsleitung IN3 Profil
Michaela Weber
Stationsleitung IN2 Profil

Unsere Schwerpunkte und Leistungsspektrum

Angiologie

Nicht-invasive diagnostische Verfahren

  • periphere Blutdruckmessung (ABI, TBI), inklusive Laufband
  • farbkodierte Duplexsonografie (inkl. viszerale Gefäße, Nierenarterien, Carotiden, peripher arteriell und venös)
  • Sauerstoff-Partialdruckmessung der Haut (tcPO2)
  • Kapillarmikroskopie
  • Oszillographie
  • digitale Photoplethysmografie (DPPG)
  • Venenverschlussplethysmografie
  • Computertomografie und Magnetresonanztomografie der Gefäße (in Kooperation mit der radiologischen Praxis Dres. Paris / Heiniche / Recker)

Therapeutisches Spektrum (DSA–Angiografie)

  • angiografische Intervention der Becken- und Bein-Arterien, der Gefäße des Bauchraumes, der Halsschlagader, der Schulter- und Armarterien, inklusive
    • Ballonangioplastie (PTA)
    • Cutting- / Scoring balloon-PTA
    • medikamentenbeschichtete Ballon-Angioplastie (Drug-eluting Balloon)
    • Stentimplantationen (inkl. Gecoverte Stents, Drug-eluting Stents)
    • lokale arterielle Lyse
    • Thrombusaspiration, hydrodnamische Thrombektomie, Rotationsthrombektomie
    • Atherektomie (unidirektionale Atherektomie, Rotationsatherektomie)
  • phlebografische Intervention der Venen, z. B. Beckenevenenthrombosen bei May-Thurner-Syndrom, Nussknackersyndrom
  • phlebografische Interventionen am Dialyseshunt, inklusive
    • Cutting- / Scoring balloon-PTA
    • medikamentenbeschichtete Ballon-Angioplastie (Drug-eluting Balloon)
    • Stentimplantationen (Stentgrafts)
    • Interventionelle Shuntthrombektomie
  • TIPS-Anlage
  • angiografische Embolisationen (Endoleak nach EVAR, Aneurysmata, Malformationen, Pelvic Congestion Syndrom, gastrointestinale Blutungen)
  • lokale Wundbehandlung nach neuesten Standards
  • intravenöse Prostaglandintherapie
Diabetologie
  • Diagnostik und Stoffwechseleinstellung bei Diabetes Typ 1, 2 und 3 mit speziellen Angeboten für Patientinnen und  Patienten:
    • im höheren Lebensalter
    • mit Diabetes-bedingten Schmerzen
    • mit psychischen Erkrankungen
  • Diagnostik seltener Diabetesformen
  • Behandlung akuter Stoffwechselentgleisungen
  • Behandlung der schweren Insulinresistenz
  • Behandlung des schwer einstellbaren Diabetes
  • Behandlung von diabetischen Begleit- und Folgeerkrankungen:
    • Angiopathie (alle Revaskularisationsverfahren)
    • Nephropathie
    • Diabetischer Fuß (inkl. Charcotfuß)
  • Schulungen für Menschen mit Diabetes
 Kardiologie
  • Elektrokardiografie (EKG)
  • Belastungs-EKG am Fahrradergometer (Ergometrie)
  • Langzeit-EKG (LZ-EKG)
  • Langzeit-Blutdruckmessung (LZ-RR)
  • Spirometrien mit und ohne Bronchospasmolyse
  • Transthorakale (TTE) und transösophageale (TEE) Echokardiografie
  • dreidimensionale Echokardiografie (3D-TEE)
  • medikamentöse Stressechokardiografie
  • kardiale Kernspintomografie inklusive Adenosin-Stress-Perfusion (in Kooperation mit der radiologischen Praxis Dres. Paris / Heiniche / Recker)
  • Links- und Rechtsherzkatheter inkl. PTCA 
  • Koronarangiografie mit ggf. Stentimplantationen 
  • Implantationen von Ein- und Zweikammerherzschrittmachern und Ereignisrekordern
  • Herzschrittmacherkontrollen

Notfallbehandlungen

  • Blutzuckerentgleisung, u. a.
    • Hyperosmolares Koma
    • Ketoazidose
  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Synkopen
  • Herzinfarkt
  • Ödeme 
  • akute Luftnot/ Verdacht auf Lungenembolie
  • Herzinsuffizienz
  • geschwollenes Bein u. a. Thrombose oder Erysipel
  • akute bzw. chronisch kritische  Extremitätenischämie

Wichtige Hinweise für die Ein- und Überweisung

Eine Einweisung ist für die Indikationssprechstunden und die vorstationären Termine in der Angiologie und Kardiologie notwendig. Für die Fußambulanz benötigen wir eine Überweisung (vom behandelnden Allgemeinmediziner, hausärztlichen Internisten oder Nephrologen). Dies gilt auch für das Zweitmeinungsverfahren Amputation bei Diabetischem Fußsyndrom.

Bitte geben Sie Ihrer Patientin oder Ihrem Patienten folgende Unterlagen mit
  • Einweisungsschein oder Überweisungsschein
  • (Vor-) Befunde
  • Dauerdiagnoseliste
  • aktuelle Medikamentenliste

Fachveranstaltungen

Es sind derzeit keine Veranstaltungen geplant. Bitte schauen Sie demnächst wieder vorbei.

Werden Sie Teil unseres Teams

Sie wollen mit uns Ihre berufliche Zukunft gestalten? Im Bereich Karriere erfahren Sie mehr zu unseren aktuellen Stellenangeboten, Karrieremöglichkeiten im KEH und den Vorteilen der Arbeit bei uns. 

mehr