Seelsorge

Seelsorge

Der Aufenthalt im Krankenhaus ist oft mit angst- und sorgenvollen Fragen verbunden: Welche Untersuchungen erwarten mich? Werde ich Hilfe erfahren? Werde ich wieder gesund? Wie werde ich die Zeit durchstehen? Geht daheim ohne mich alles einen guten Weg? Auf Wunsch stehen Ihnen unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger auf diesem schwierigen Weg zur Seite.

Manchmal sind die Fragen so drängend und die Sorgen so heftig, dass sie eine effektive Behandlung behindern und einer Heilung im Wege stehen können. Wir bieten Ihnen an, Sie mit diesen Fragen nicht alleine zu lassen. Ein Gespräch kann die Behandlung hilfreich unterstützen. Sprechen bietet die Möglichkeit, sich zu entlasten, das innere Durcheinander zu sortieren, einen Ausweg aus einer möglichen Krise zu suchen, die Selbstachtung zu stärken, nach den tragenden Wurzeln zu suchen, gegebenenfalls mit Gott zu streiten, gemeinsam zu beten, getröstet zu werden.

Seelsorge in unserem Haus ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung und steht allen zur Verfügung, die es wünschen. Sie begleitet und ergänzt die medizinischen und therapeutischen Behandlungen. Auch wenn Sie keiner Religionsgemeinschaft angehören, können Sie uns in Anspruch nehmen. Auch für Angehörige und Mitarbeitende sind wir da.

Seelsorgliche Begleitung

Formen der Seelsorge
  • Einzelgespräche mit Patientinnen und Patienten und Angehörigen
  • Begleitung von Sterbenden und ihren Angehörigen
  • Begleitung von Mitarbeitenden in Krisensituationen
Veranstaltungen in der Alten Kapelle
  • Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen mit Fernsehübertragung auf die Stationen, für alle Patientinnen und Patienten erreichbar, jeden 1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr
  • "Atempause" – Andacht mit Musik und Gebet und der Möglichkeit, eine Kerze anzuzünden, jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat, 16 Uhr
  • "15 Minuten Auszeit für die Seele" – Dienstagandacht, wöchentlich, 13 Uhr
  • Orgelkonzerte, jeden 1. Dienstag im Monat, 16 Uhr

Zum Veranstaltungskalender

Orte der Seelsorge

Seelsorge ist grundsätzlich an keinen besonderen Ort gebunden. Sie geschieht am Krankenbett, auf den Stationen, bei Spaziergängen auf dem Gelände, in den Räumen der Seelsorge und in unserer Alten Kapelle (Haus 22, Erdgeschoss). Die Kapelle ist ein schöner stiller Ort und Rückzugsmöglichkeit für alle, die allein sein oder beten wollen. Hier finden auch Gottesdienste und Andachten statt. Unsere Krankenhauskapelle steht zur inneren Sammlung, zur Besinnung und zum Beten jedem zur Verfügung. 

Kontakt

Theologische Leiterin
Pastorin
Hella Thorbahn
Theologin Profil
Seelsorgende
Pfarrer Dr.
Frank Schlegel
Seelsorger Profil
Diakonin
Christiane Strzelczyk
Seelsorgerin Profil
Katholische Seelsorge
Katholisches Pfarramt St. Mauritius

T (030) 55 93 183
E-Mail senden

Mehr

Neuigkeiten

Aktuelles

Zwei neue Chefärzte verstärken das Team des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge

Prof. Dr. Frank Friedersdorff ist neuer Chefarzt der Urologie, Priv.-Doz. Dr. Andreas Berger übernimmt die Leitung der Abteilung für Innere Medizin II mit den Schwerpunkten Gastroenterologie und Infektiologie

Berlin-Lichtenberg, den 05. Januar 2021 – Seit Anfang Januar verstärken zwei neue Chefärzte das Team des Evangelischen Krankenhauses Königin Elisabeth Herzberge in Berlin-Lichtenberg. Während Prof. Dr. Frank Friedersdorff die Leitung der Urologie übernommen hat, ist Priv.-Doz. Dr. Andreas Berger neuer Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin II mit den Schwerpunkten Gastroenterologie und Infektiologie. 

„Es gibt verschiedene Gründe, warum ich mich für die Arbeit im KEH entschieden habe. Die Urologie des Hauses hat einen exzellenten Ruf und auch mit Herrn Prof. Althaus einen berühmten Namen. Trotzdem besteht die Möglichkeit verschieden Projekte aufzubauen, wie die minimalinvasive Chirurgie und Fusionsbiopsien zur Diagnostik beim Prostatakarzinom. Dies gibt mir die Möglichkeit aktiv zu gestalten, was sehr reizvoll ist. Auch Lichtenberg kenne ich gut, da ich hier aufgewachsen bin“, erklärt Prof. Dr. Frank Friedersdorff, der zuvor als Leitender Oberarzt am Campus Benjamin Franklin der Charité tätig war und das urologische Nierentransplantationszentrum leitete. 

Der neue Chefarzt der Inneren Medizin Priv.-Doz. Dr. Andreas Berger ist Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Medikamentöse Tumortherapie und arbeitete zuletzt als Oberarzt für Innere Medizin und Gastroenterologie im Vivantes Klinikum im Friedrichshain. „Das KEH ist ein sehr schönes Krankenhaus in einer ruhigen Lage der Stadt. Mich reizt die Möglichkeit einer engen interdisziplinären Behandlung unserer Patienten, auch im neuen Schwerpunkt der gastrointestinalen Onkologie. Dieser soll sich komplementär in die Versorgungslandschaft der Region einfügen. Mit einem hohen Maß an Qualität, Leistungsbereitschaft und christlicher Werteorientierung freue ich mich auf die Aufgaben als neuer Chefarzt der Gastroenterologie“, sagt Priv.-Doz. Dr. Berger.

Veranstaltungen