Notaufnahme: 030 5472 30 02

 

Herzbergstraße 79, 10365 Berlin, Tel.: 030 5472-0, Fax: 030 5472-2000

01.03.2018

Schmerz-Tagesklinik

Die Schmerz-Tagesklinik befindet sich im Haus 23, auf dem Gelände unseres Krankenhauses.

Eingewiesen werden können Patienten mit einer chronischen Schmerzerkrankung, die mindestens 3 der nachfolgenden Merkmale aufweisen:

  • manifeste oder drohende Beeinträchtigung der Lebensqualität und/oder der Arbeits­fähigkeit
  • Erfolglosigkeit einer stattgehabten unimodalen Schmerztherapie, eines schmerzbeding­ten operativen Eingriffs oder einer Entzugsbehandlung
  • Medikamentenabhängigkeit oder – fehlgebrauch
  • eine gravierende psychische und/oder somatische Begleiterkrankung

Fachliche Schwerpunkte im Rahmen der tagesstationären Schmerztherapie:

  • Rückenschmerzen
  • Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Diagnostik und Therapie neuropathischer Schmerzsyndrome (z.B. Trigeminusneural­gie, postherpetische Neuralgie, Schmerzen bei Polyneuropathien, Phantomschmerzen, chronisches regionales Schmerzsyndrom [CRPS], zentrale neuropathische Schmerz­syndrome, z.B. nach Schlaganfällen, bei Querschnittserkrankungen, MS, u.s.w.).
  • Entzugsbehandlung von Analgetika und Migränetherapeutika bei Übergebrauch oder Non-Respondern (Opioide)
  • Tumorschmerztherapie in Ergänzung zur onkologischen Betreuung (welche bereits etabliert sein sollte).

Die Behandlung erfolgt multimodal, wobei die Bereiche Physiotherapie, Ergotherapie und Medizinische Psychologie/Psychiatrie einbezogen werden.

 

Anmeldung

Tel.: 030 / 54 72 30 25

 

 

 

Blutegeltherapie in der Schmerztagesklinik

 

COVID-19: Häufige Fragen zum Klinikaufenthalt

Hinweis

Auf dieser Seite verwenden wir zur besseren Lesbarkeit das generische Maskulin. Damit meinen wir stets sämtliche Geschlechter.