Notaufnahme: 030 5472 30 02

 

Herzbergstraße 79, 10365 Berlin, Tel.: 030 5472-0, Fax: 030 5472-2000

Fachkrankenhaus für Neurologie und Psychiatrie Lichtenberg

1888
Baubeginn für die zweite große psychiatrische Anstalt Berlins auf dem Gelände "Herzberge" bei Lichtenberg unter Leitung des Architekten und Stadtbaurates Hermann W. A. Blankenstein

 

Eingangsbereich Herzberge um 1901 (Postkarte/Detail) Eingangsbereich Herzberge um 1901

1893
Eröffnung der "Irrenanstalt Herzberge" bei Lichtenberg. Unter ihrem ärztlichen Direktor, Prof. Dr. med. Carl Moeli (1849 – 1919), gewinnt die Einrichtung bald einen guten Ruf in der Fachwelt

1914
Intensivierung der Krankenpflegeausbildung besonders im Hinblick auf Geisteskranke

 

Blick auf den Landwirtschaftsbetrieb des Krankenhauses (um 1930) Blick auf den Landwirtschaftsbetrieb des Krankenhauses

1925
Umbenennung in "Städtische Heil- und Pflegeanstalt Herzberge"

1942
Auflösung der psychiatrischen Anstalt und Umbenennung in "Städtisches Krankenhaus Herzberge", Versorgung von Kriegsopfern und Infektionskranken

 

Hauptgebäude nach Kriegsende Hauptgebäude nach Kriegsende

1945
Weiterführung als Allgemeinkrankenhaus

1950
Wiedereröffnung der ersten psychiatrischen Klinik

1961
Eröffnung einer Kinderpsychiatrischen Abteilung

1971
Umbenennung in "Fachkrankenhaus für Neurologie und Psychiatrie Berlin-Lichtenberg"