Notaufnahme: 030 5472 30 02

 

Herzbergstraße 79, 10365 Berlin, Tel.: 030 5472-0, Fax: 030 5472-2000

08.04.2019

Bauherrenpreis 2019

„Eine Situation wie zur Gründerzeit“
KEH erhält Lichtenberger Bauherrenpreis 2019

Nach sechs Jahren Pause hatte das Bezirksamt Lichtenberg wieder einen Bauherrenpreis ausgelobt. „Seit 2013 sind mehr als dreitausend Baugenehmigungen mit einem Finanzvolumen von mehreren Milliarden Euro im Bezirk erteilt worden“, so Bezirksstadträtin Birgit Monteiro am 5. April 2019 im Rathaus. „Das war ein guter Grund für die erneute Auslobung.“

 

Die Preis-Plakette Die Preis-Plakette
Bezirksbürgermeister Michael Grunst erinnerte in seiner Begrüßungsansprache an den ersten Lichtenberger Bürgermeister, Oskar Ziethen, ohne dessen visionäre Bauvorhaben der Bezirk nicht das wäre, was er heute darstellt. Bei der rasant anwachsende Einwohnerzahl Lichtenbergs sei eine Situation wie zur damaligen Gründerzeit – mit zahlreichen Bauvorhaben im Bezirk – entstanden. Auch in den kommenden Jahren werde es zahlreiche Investitionen in Bauvorhaben geben, die der Verbesserung der Sozialstruktur dienen und positive Auswirkungen auf das Zusammenleben haben sollen. Er dankte der Jury und allen Beteiligten.

 

Die Verleihung der Bauherrenpreise fand am 5. April 2019 im Rathaus Lichtenberg im Rahmen der Ausstellungseröffnung „Bauherrenpreis Lichtenberg 2019“ statt, die bis zum 23. April 2019 zu sehen sein wird.

 

Preisträger und Bezirksamt beim Gruppenfoto vor dem Rathaus Preisträger und Bezirksamt beim Gruppenfoto vor dem Rathaus
Insgesamt waren die eingereichten Projekte in sechs Kategorien bewertet worden: Wohnungsbau, Denkmalpflege, Gewerbebauten, Soziale Bauten, Infrastruktur und Freianlagen. Die Jury hatte alle Objekte besucht und nach festgelegten Kriterien bewertet. Ein durch das Bezirksamt berufenes Preisgericht war am 2. April 2019 zusammengetreten und fällte je nach Kategorie seine Entscheidung über die Vergabe des Bauherrenpreises. Zusätzlich war im Rahmen eines Online-Votings erstmalig die Möglichkeit eröffnet worden, einen Publikumspreis für jede Kategorie zu vergeben. Insgesamt wurden über das Internet 2.050 Voten für die ihrer Meinung nach besten Projekte bis zum 31. März 2019 abgegeben.

 

Der Vorsitzende des Gremiums, Architekt Frank Augustin, leitete durch die Preisvergabe und gab die Bewertungen bekannt. Die Preisträger wurden durch die Überreichung einer Wandtafel „Bauherrenpreis 2019“ geehrt, die am prämierten Bauvorhaben angebracht werden kann.

 

Der prämierte KEH-Klinikneubau Haus 100 Der prämierte KEH-Klinikneubau Haus 100
In der Kategorie „Soziale Bauten“ konnte das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH) für den Klinikneubau Haus 100, der im Januar bezogen worden ist, sowohl den Bauherrenpreis als auch den Publikumspreis 2019 im Empfang nehmen. Beide Prämierungen werden im Neubau an geeigneter Stelle zu sehen sein.