Notaufnahme: 030 5472 30 02

 

Herzbergstraße 79, 10365 Berlin, Tel.: 030 5472-0, Fax: 030 5472-2000

23.10.2020

Psychiatrische Institutsambulanz für Kinder und Jugendliche

Die Psychiatrische Institutsambulanz für Kinder und Jugendliche (im weiteren PIA-KJ oder Ambulanz)  befindet sich in Haus 7 im Erdgeschoss.

 

Zielgruppe

Die PIA-KJ erfüllt gemäß §118 Abs. 2 des SGB V einen spezifischen Versorgungsauftrag für psychisch Kranke, die wegen der Art, Schwere oder Dauer ihrer Erkrankung eines solchen besonderen, krankenhausnahen Versorgungsangebotes bedürfen.

Das Angebot steht allen Kindern und Jugendlichen ab dem Vorschulalter bis zum 18. Geburtstag offen, die unter seelischen Problemen oder einer seelischen Erkrankung leiden.

Dazu gehören Störungsbilder, wie zum Beispiel:

  • Störung des Sozialverhaltens mit/ ohne Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen (ADHS),
  • Verhaltensauffälligkeiten wie Schulvermeidung, Aggressivität, soziale und familiäre Einordnungsprobleme bzw. schwere Eltern-Kind-Beziehungsstörungen,
  • akute psychische Belastungen, posttraumatische Belastungsstörung,           
  • selbstverletzende Verhaltensweisen sowie suizidale Krisen,
  • Autismus, tiefgreifende/komplexe Entwicklungsstörungen,           
  • Angst- und Zwangserkrankungen,
  • Ängstliche und depressive Verstimmungen/ Depression,
  • Psychosen, Schizophrenien, Bipolare Störungen,
  • Drogen- und Alkoholprobleme

 

Für folgende Störungsbilder bieten wir zudem Spezialsprechstunden an:

Aufgaben der Ambulanz

Ein wichtiges Ziel der Ambulanz ist die Verkürzung der voll- und teilstationären Behandlungszeiten bzw. deren Vermeidung. Außerdem ist auch die Möglichkeit zur Krisenintervention gegeben. Wichtige Kooperationspartner neben den Patienten und ihren Angehörigen sind die Jugendhilfe, Schule, Arbeitsamt und niedergelassenen Ärzte und Therapeuten. Die Arbeit der Ambulanz erfolgt grundsätzlich multiprofessionell. Zu unserem Team gehören Kinder- und Jugendpsychiater, Psychologen, Kinder- und Jugendlichensychotherapeuten, ein Ergotherapeut, der Sozialdienst, Krankenschwestern und Psychologen und Pädagogen in Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten.

Die Vorstellung in der Ambulanz erfolgt nach vorheriger Terminvergabe. Ausgenommen sind Krisenvorstellungen.

 

Ab 01.03.2020 gilt das Masernschutzgesetz. Für unsere Abteilung gibt es folgende Änderungen ab sofort (und ohne Übergangszeit):

- Patient*innen, die geplant tagesklinisch bzw. stationär behandelt werden, brauchen einen ausreichenden Masernimpfschutz. Sollte dieser zum Aufnahmezeitpunkt nicht vorhanden sein (Bestätigung durch Impfpass), kann eine Aufnahme nicht erfolgen.

Erstvorstellungen in der Institutsambulanz und Notaufnahmen sind von dieser Regel ausgenommen.

Für Fragen diesbezüglich wenden Sie sich gern an die jeweilige Station oder Ambulanz.

   

 

Ansprechpartner

Frau Sabine Schindler und Frau Stephanie Grähn

E-Mail: kjp-ambulanz@keh-berlin.de

Tel.: 030 / 54 72 38 15
Fax: 030 / 54 72 29 95 98

 

 

 

Zum Ersttermin bringen Sie bitte mit:

  • Elektronische Gesundheitskarte
  • Überweisung (gelber Überweisungsschein) bei Zweitmeinungsterminen
  • Gelbes Vorsorge-Untersuchungsheft
  • Impfausweis
  • Vorbefunde, wenn vorhanden, wie psychologische Testergebnisse, Berichte vom behandelnden Arzt

 

 

Hinweis

Auf dieser Seite verwenden wir zur besseren Lesbarkeit das generische Maskulin. Damit meinen wir stets sämtliche Geschlechter.