Notaufnahme: 030 5472 30 02

 

Herzbergstraße 79, 10365 Berlin, Tel.: 030 5472-0, Fax: 030 5472-2000

Forschung

Blick auf unseren Modellkreislauf Blick auf unseren Modellkreislauf

Die Optimierung der Hämodynamik in Gefäßprothesen und Anastomosen ist der Hauptgegenstand unserer klinisch orientierten Forschung. Die Möglichkeiten für diese Untersuchungen haben wir uns durch den Aufbau eines Modellkreislaufes in einem Labor geschaffen. Hier können wir die Strömungen in nachgebildeten Blutgefäßen sichtbar machen und erfassen. Parallel zu den experimentellen Untersuchungen werden bestimmte Fragestellungen mit der numerischen Strömungssimulation (engl.: Computational Fluid Dynamics, CFD) bearbeitet.

Bedeutendstes Ergebnis dieser Arbeiten ist die Entwicklung einer speziellen Prothesenform (Venaflo) für arteriovenöse Shunts, die für die venöse Anastomose einen speziell geformten Patch besitzt, um der besonderen Hämodynamik gerecht zu werden. Das Ziel ist die Verminderung unphysiologischer Strömungen, die verantwortlich für die Entstehung von Stenosen durch Bindegewebsproliferation sind. Die Venaflo war weltweit die erste industriell hergestellte Prothese (1998), die von der Rohrform abwich. Ihr Nachfolger, die Venaflo-2 mit verbessertem Design, kam 2005 auf den Markt. Die positiven Eigenschaften gegenüber konventionellen Prothesen wurden in verschiedenen internationalen Studien nachgewiesen.